Borba GmbH Feinwerktechnik

Über uns

Der Innovation immer einen Schritt voraus

Als Betrieb für Mess- und Regeltechnik mit drei Mitarbeitern 1998 von Fehim von Borstel gegründet, hat BORBA sich schnell zu einem mittelständischen Unternehmen entwickelt.

Über 80 hochqualifizierte Mitarbeiter arbeiten für unsere Kunden unter anderem aus den Bereichen Maschinenbau, Luftfahrt, Schiffbau, Automotive, Medizintechnik und Druckindustrie. Mit Emina von Borstel ist nicht nur die zweite Generation in die Geschäftsführung eingetreten, sondern auch ein weiterer Schritt in Richtung Zukunft des Familienunternehmens gesetzt. Wir entwickeln unsere Kompetenzen stetig weiter, investieren in Mitarbeiter, Technik und Zertifizierungen, um unseren nationalen und internationalen Kunden ein zuverlässiger Partner zu sein.

Unser Know-how in Materialwirtschaft, Werkstoffkunde, Produktion und Qualitätsmanagement lassen uns unser Ziel nie aus den Augen verlieren: Im Sinne unserer Kunden der Innovation stets einen Schritt voraus zu sein.

Kontakt
Borba Feinwerktechnik GmbH – das Team

Unser Team

Fehim von Borstel

Geschäftsführender Gesellschafter

Emina von Borstel

Emina von Borstel

Prokuristin

Tel.: 04821 1353-43

Jan von Borstel

Produktionsplanung und -steuerung

Markus Stocker

Betriebsleiter

Tel.: 04821 1353-48

Mounir Madassi

Projektleitung und Vertrieb

Tel.: 04821 1353-47

Tim Möller

Abteilungsleiter Fräserei

Gazi Simsek

Abteilungsleiter Dreherei

Robert Parthun

Abteilungsleiter Qualitätssicherung

Historie

  • 1998 Firmengründung mit drei Mitarbeitern mit dem Schwerpunkt Qualitätssicherung
  • 2000 Umzug in neues Gebäude mit zwölf Mitarbeitern und Erweiterung der Produktion auf sechs CNC Maschinen
  • 2001 Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001
  • 2004 Erweiterung der Produktion auf acht Fräsmaschinen und sechs Drehmaschinen mit 30 Mitarbeitern
  • 2008 Umzug in eine 2500 m2 große Produktionshalle mit Bürotrakt
  • 2009 Zertifizierung nach DIN ISO 9100
  • 2010 Einführung von SAP und Erwerb einer weiteren Produktionshalle mit 400 m2
  • 2012 Produktionserweiterung mit weiteren fünfzehn Bearbeitungszentren im Dreh- und Fräsbereich mit Automation; nunmehr 50 Mitarbeiter
  • 2015 Aufbau der Serienproduktion mit integrierter Robotertechnik im Fräsbereich
  • 2016 Zulassung Medizintechnik nach DIN EN ISO 13485
  • 2017 Aufbau Serienfertigung mit acht Langdrehautomaten
  • 2018 Neue Facharbeiter wurden eingestellt, Mitarbeiterzahl derzeit: über 80